Bye bye 2014

Auf dem Blog von PunkKommaText bin ich über acht Fragen zu meinem Blogjahr 2014 gestoßen und mir kurz vor dem Jahreswechsel noch die Zeit genommen sie zu beantworten. Beim Beantworten der Fragen habe ich mir meine Posts von 2014 noch mal alle angesehen und einiges entdeckt, was ich schon fast vergessen hatte. Also hier der Blick auf das Blogjahr 2014:

2014

  1. Was war 2014 dein erfolgreichster Blogartikel?
    • Eine meiner Lieblingsrubriken ist Bavarian Crossover, wo ich versuche traditionelle oder typisch bayerische Rezepte auf meine eigene Art neu zu entdecken und zu interpretieren. In mehreren Posts habe ich mir den Semmelknödel vorgenommen und das beliebteste Rezept dort war die Knödelquiche. Für nächstes Jahr habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen weitere Rezepte mit Knedln und anderen bayerischen Köstlichkeiten zu posten.
  2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?
    • Persönlich am meisten hat mir der Artikel über die Schwammerlbräi bedeutet. Diesen Artikel habe ich zum 85. Geburtstag meiner Oma geschrieben, da Schwammerlnräi mein Lieblingsrezept von ihr ist.
    • Ein Rezept von dem ich immer noch selber begeistert bin, sind die Death by Brownies mit Chilis. Da bin ich stolz auf mich selber, gleich die perfekte Dosis Chili gefunden zu haben. Ist auch eines der Lieblingsrezepte meiner Kollegen.
    • Und nicht vergessen darf ich das Rezept, dass mich dazu gebracht hat Rote.Beete zu mögen: Lauwarme Rote-Beete-Suppe
  3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?
    • Das Rezept zu einem fruchtig-leichten Sommer-Kuchen mit Ricotta und Beeren habe ich auf dem Blog „Gutes für Leib und Seele“ entdeckt. Neben dem tollen Rezept fand ich auch die Tipps zum Backen des Kuchens und die lieben Kommentare von Renate ganz toll.
    • Ein weiterer inspirierender Blog war dieses Jahr war das Knusperstübchen. Hier finde ich immer wiedertolle Rezepte zum nachkochen, wie jetzt kurz vor Silvester die Monkey-Bread-Mini-Berliner die ich für die morgige Silvesterparty machen werde.
    • Und nicht vergessen darf ich natürlich PunktKommaText, für die inspirierende Idee zu diesem Jahresrückblick. Dankeschön!
  4. Welches der Rezepte, die du 2014 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?
    • Das am häufigsten von mir gekochte Rezept meines Blogs waren die Kürbis-Amarettini-Ravioli. Die dann noch mehr Spaß machten nachdem ich meinen Nudelaufsatz für meine Kitchen-Aid bekommen habe. 🙂 Natürlich habe ich auch noch andere Füllungen zubereitet.
  5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2014 beschäftigt? Und hast du es gelöst?
    • Mein größtes Blogproblem dieses Jahr war die Zeit. Leider hatte ich dieses Jahr immer sehr viel Beruflich zu tun, so dass mir leider weniger Zeit für meinen Blog blieb als ich wollte. Dieses Problem werde ich aber hoffentlich in 2015 besser im Griff haben.
  6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?
  7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?
    • Leider sind die meisten Suchbegriffe die Leute auf meine Seite geführt hat nicht zu sehen.
  8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2015?
    • Wie oben schon erwähnt, wünsche ich mir mehr Zeit für meinen Blog. Ich habe nämlich schon einige Ideen gesammelt, die ich gerne kochen und dann für euch bloggen will.

Hier noch ein paar Jahresrückblicke von Bloggerkollegen (#foodblogbilanz14):

Advertisements

15 Kommentare zu “Bye bye 2014

  1. Pingback: Jahresrückblick 2014 - Manuela Rüther

  2. Pingback: Jahresrückblick #‎foodblogbilanz14‬ - kuechenlatein.com

  3. Pingback: Jahresrückblick 2014 | Schmeckt nach mehr

  4. Das mit der Zeit kenne ich … Umso beeindruckter bin ich, dass Dein meistgekochtes Rezept ausgerechnet Ravioli waren! Danke fürs Mitmachen und alles Gute für 2015!

  5. Pingback: #Foodblogbilanz14, ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert | giftigeblonde

  6. Pingback: Bloggend durch 2014: Jahresrückblick | Schlecktüre

  7. Pingback: Foodblogbilanz - Jahresrückblick ~ Meins! Mit Liebe selbstgemacht

  8. Bavarian Crossover – das finde ich sensationell.
    Vor allem finde ich es super, dass Du auch immer wieder Begriffe im Dialekt verbloggt hast.
    Viel Erfolg für 2015.

  9. Pingback: Meine Foodblogbilanz 2014‬ & ein paar gute Vorsätze | wallygusto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s