Beerenstark

Die Beerenzeit ist eröffnet. Kleine bunte leckere Beeren gibt es jetzt überall zu kaufen und mit einem Happs sind sie im Mund und weg. Ich liebe vor allem Himbeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren. Sie sind süß, haben aber auch eine gewisse Säure. In meinem letzten Blog hatte ich schon Ricotta verwendet (Z-R-P-m-T-M-S) und das so luftig und lecker war, habe ich mich im Netz umgesehen, was sich damit noch anstellen lässt. Und bin dabei auf das Rezept von „Gutes für Leib und Seele“ gestoßen. Habe aber noch eine „Schippe“ Beeren draufgelegt. 😉

Beeren-Ricotta-Kuchen

Beeren-Ricotta-Kuchen

Zutaten (für eine 18cm-Durchmesser Form)::

  • 250 g Ricotta
  • 150 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 2 Eier
  • 80 ml Öl
  • 200 g Mehl
  • 1 gehäuften TL Backpulver
  • 175 g Beeren, Kirschen etc. (bei mir Himbeeren und Heidelbeeren)

Zubereitung:

Ricotta, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale verrühren. Die Eier und das Öl nach und nach unterrühren. Mehl sieben und zusammen mit dem Backpulverunterrühren.

Eine Hälfte des Teigs in die gefettete und bemehlte Backform geben. Beeren darauf verteilen und den Rest des Teigs drüber geben.

Kuchen für ca. 50 Minuten in den auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorgeheizten Backofen stellen. Mit er Stäbchenprobe feststellen, ob der Kuchen fertig ist. Aus dem Ofen nehmen und in der Backform auskühlen lassen, bevor man ihn stürzt. Mit Puderzucker bestäuben und mit Vanilleeis oder Sahne genießen.  

Advertisements

Z-R-P-m-T-M-S

Die Sonne und der Sommer sind wieder da und damit das Sommergemüse. Eines meiner Lieblinge, vor allem wenn es aus dem heimischen Garten kommt, ist Zucchini. Leider sind die Gartenzucchinis noch nicht so weit, daher müssen die vom Gemüseladen ran. Und zwar schnell, leicht und lecker!

Zucchini-Ricotta-Puffer mit Tomaten-Minz-Salat

Z-R-P-m-T-M-S

Zutaten:

  • eine Zucchini
  • 200 Ricotta
  • ein Ei
  • Mehl
  • Salz
  • Tomaten
  • Minze
  • Dill
  • Frühlingszwiebel
  • Essig
  • Öl

Zubereitung:

Zucchini klein reiben und mit dem Ricotta und dem Ei vermengen. So viel Mehl hinzufügen bis die Maße die richtige Konsistenz hat (bei mir waren es vier Esslöffel). Mit Salz würzen. Mit einem Esslöffel kleine Portionen abtteilen und diese in einer Pfanne mit Öl zu Puffern braten.

Währenddessen die Tomaten und die Frühlingszwiebeln klein schneiden, Minze und Dill zupfen. Alles mit Essig, Öl und Salz abschmecken.