On top

Für den Geburtstagskuchen meines Blogs und auch schon vorher für die diesjährigen Mutter- und Vatertagsgeschenke habe ich kleine Girlanden als Toppings für die Kuchen gebastelt. Sehen super aus, können vielfach verwendet (z.B. als Schmuck für Topfpflanzen) werden und gehen super einfach.

Mini-Girlanden

Kokos-Blaubeer-Kuchen1

Ihr braucht dazu:

  • Schmierpapier
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere
  • buntes Papier
  • Faden
  • 2 Schaschlikspieße
  • Kleber

Schritt 1:

Die Buchstaben oder Formen die an die Girlande sollen erstmal auf Schmierpapier vorzeichnen. Meine Buchstaben sind 5cm Hoch und 3-4cm breit.

Wimpel1 Schritt 2:

Das bunte Papier aus der die Girlande bestehen soll falten in der Mitte Falten. Die ausgeschnittenen Buchstabenvorlagen auf das bunte Papier legen. Der oberen Rand der Buchstaben soll mit dem Falz des bunten Papiers bündig abschließen. Mit dem Bleistift die Buchstabenvorlagen umranden und dann ausschneiden. Darauf achten, dass man den Falz nicht ganz abschneidet. Die ausgeschnittenen Buchstaben sind so aufklappbar.

Wimpel2

Schritt 3:

Den Faden in zwischen die beiden Seiten der Buchstaben in den Falz legen und die Buchstaben mit etwas Kleber zusammenkleben. Darauf achten, dass der Faden nicht festgeklebt wird. So kann man die Buchstaben noch bewegen.

Wimpel3

Schritt 4:

Sind alle Buchstaben festgeklebt, dann befestigt man den Faden an den Schaschlikspießen und steckt dir Girlande in den Kuchen.

Von Erdbeerdieben und Kräuterkorken

Bei so einem schönen Wetter verbringt man gerne den Tag auf Balkonien. Das Schönste ist momentan, dass man jeden Tag sehen kann, wie die Pflanzen wachsen und man auch schon was ernten kann. So werden bei mir jetzt täglich ein paar Erdbeeren reif und ich kann sie direkt von der Pflanze weg schnabulieren. Allerdings musste ich heute Früh feststellen, dass ich da nicht die Einzige bin. Eine Amsel hat sich à la „früher Vogel“ an meinen Erdbeeren vergriffen und nur Reste zurückgelassen.  Jetzt heißt es wohl aufpassen und schneller sein als der Erdbeerdieb um auch noch was von abzukriegen.

Hier noch ein Foto von vor der Tat:

Erbeeren_2015

Es gibt aber auch erfreuliche Dinge aus meinem Garten zu berichten: So sprießen z.B. meine Kräuter wieder. Stolz bin ich dieses Jahr auf meinen Koriander, der nach anfänglichem Schwächeln und Schneckenattacken, jetzt endlich gedeiht.

Für einige meiner Kräuter, z.B. Petersilie habe ich schöne Namenstäfelchen von meiner Schwester geschenkt bekommen. Da diese leider nicht für alle reichen und ich auch meiner anderen Pflanzen, insbesondere als sie noch Samen waren, markieren wollte, habe ich einfach Weinkorken auf Holzspieße gesteckt und beschriftet. Die Kräuterkorken sehen süß aus und so kann ich die gesammelten Weinkorken endlich mal zu was verwenden.

Kräuterkorken

Gartenfreuden 2014

Ich liebe meine kleine Dachterrasse im Münchner Norden, auf der ich mich nach der Arbeit in der Abendsonne entspannen kann. Momentan wächst und grünt es besonders schön. Hier ein kleiner Blick für euch in meinen …

Garten auf dem Dach

Garten_2014_01

Mein kleiner Gartenwächter

Garten_2014_02

Momentan nasche ich jeden Abend ein paar Erdbeeren.

1908369_10204678121300898_4408751193280668307_n

 

Meine Kräuterecke. Links oben sieht man den Topf mit meiner Balkon-Aubergine. Mal sehen, ob die was werden.

 

Impressionen aus meinem Dachgarten

Damit ich auch über den Dächern von München immer frische Zutaten, viór allem Kräuter, zur Hand habe, habe ich meinen kleinen Garten auf meiner Dachterasse angelegt. Hier ein paar Bilder von diesem Jahr:

Erdbeerernte:

Erdbeeren_2013

Die Erdbeeren wurden ohne viel Aufwand, gleich vor Ort genüßlich gegessen. 😉

Zucchiniblüte:

Zucchinis_2013

Meine erster Versuch mit Zucchinis am Balkon. Es sollen runde gelbe Zucchinis werden und eine ist schon fast Faustgroß.

Balkonien:

Balkonien_2013

Rechts mann man einen Teil meiner vielen Kräutertöpfe erkennen. Es macht unglaublich Spaß die Kräuter selbst aus Samen zu ziehen und sie sind so auch viel robuster und viel leckerer!