So übersteht man ein paar Tage

So und hier was aus der Rubrik: einmal vorbereitet, mehrfach genossen. Unter der Woche habe ich meist wenig Zeit zu kochen und wenn ich Abends nach der Arbeit heimkomme möchte ich aber schnell was Essen. Also wird was vorbereitet das warm und kalt und dann wieder warm gut schmeckt.

Thunfisch-Nudelsalat aka Thunfisch-Nudelauflauf

Thunfisch-Nudelsalat

Zutaten:

  • 200g Nudeln (z.B. Penne, Farfalle oder Fusilli)
  • zwei Dosen Thunfisch in Öl
  • 4 Karotten
  • Stangensellerie
  • 250g Joghurt
  • 3 EL Tomatenketchup
  • 2 EL Tomatenmark
  • eine Hand voll getrocknete Tomaten
  • Apfelessig
  • Salz, Pfeffer
  • zusätzlich für den Auflauf: 200g Fetakäse

Zubereitung:

Nudeln kochen. Währenddessen die Karotten raspeln und den Sellerie kleinschneiden und mit dem Joghurt, dem Ketchup, dem Tomatenmark den kleingeschnittenen getrockneten Tomaten und dem Thunfisch vermengen. Gekochte Nudeln untermischen. Mit dem Essig und Salz und Pfeffer abschmecken. Den Nudelsalat kann man lauwarm essen. Oder am nächsten Tag kalt zur Arbeit mitnehmen. Wer dann wieder was Warmes will, kann den restlichen Salat mit dem Fetakäse überbacken.

Thunfisch-Nudelauflauf

Ta Ta Tajine

Habe mir mal wieder ein neues Utensil für meine Küche gegönnt: eine Tajine in schlichtem Weiß. Und um sie einzuweihen muss man sie auch benutzen. Dafür habe ich mir ein Rezept mit Risch, Tomaten und Spinat ausgesucht, dass ich auch schon mal ohne Tajine ausprobiert habe. Und ich muss sagen, den Unterschied merkt man. Die Anschaffung war ihr Geld wert und wird sicher nicht im Regal verstauben.

Tajine mit Fisch und Mandeln

Tajine mit Fisch

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Dosen Tomaten (ca. 800g)
  • 750 g weißes Fischfilet
  • 2 Zitronen
  • 750g Blattspinat
  • 120g geschälte Mandeln (habe Mandelstifte verwendet)

 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Öl in der Tajine-Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch dort anbraten. Das Paprikapulver, Kurkuma, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer hinzufügen.

Die Tomaten und 100 ml Wasser hinzufügen du alles 15 Minuten köcheln lassen. Währenddessen den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Fisch waschen, trocknen, entgräten (!) und in große Würfel schneiden. Zitrone waschen und vierteln. Den Spinat putzen, waschen und klein schneiden. Alles unter die Tomatensauce haben. Den Tajine-Deckel drauf und alles 30 Minuten im Backofen garen lassen. Abschmecken und mit den Mandeln bestreuen und genießen.

Fisch und Samba

Eine Freundin hat mich heute am Telefon gefragt was ich denn abends kochen will. Und ich hatte erst mal keine Ahnung nach was es mich gelüsten würde. Als ich dann aber an der Fischtheke im Supermarkt vorbei gegangen bin hat mich die Kochmuse geküsst und ich habe schnell mal nach was mit Fisch gegoogelt. Raus kam ein kleiner Kurztrip nach Brasilien. Und et voilà der brasilianische Fischeintopf. Und ich muss sagen, der ist verdammt lecker (wenn man vorher sorgfältig die Gräten entfernt).

Brasilianischer Fischeintopf

Brasilianischer_Fischeintopf

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 500g Fischfilet (z.B. Seelachs)
  • 500g Gambas oder Shrimps
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer, Paprikapulver
  •  Zitronensaft

Zubereitung:

Fischfilet vorbereiten: entgräten (!), mit Zitronensaft beträufeln, salzen, pfeffern und gepressten Knoblauch hinzugeben.

Zwiebeln würfeln und in einem Topf glasig im Olivenöl braten. Danach Tomaten und Paprika würfeln und dazugeben. Alles gut anbraten. Die Kokosmilch hinzugeben und kochen. Den Fisch gewürfelt mit den Gambas/Shrimps hinzugeben und noch ca. 10 Min. garen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Fischbrötchen mal anders

Für den gemütlichen Sonntagsbrunch hier ein Rezept für einen leckeren Aufstrich mit Lachs und Basilikum

Lachs-Basilikum-Aufstrich

Lachs-Basilikum-Aufstrich

Zutaten:

  • 150g Crème fraîche
  • 150g Räucherlachs
  • eine Hand voll Basilikum
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Crème fraîche und 100g des Lachs pürieren. Restlichen Lachs würfeln und die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Lachswürfel und Basilikum zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale unter die Lachscreme mischen. Alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Am besten mit frischem (selbstgebackenem) Brot genießen.