Hot Schoko 2

So hier der zweite Teil der Schokoladen-Chili-Liäson. Ein Hauch von Chili in in viel viel Schokolade versteckt. So wird jeder verregnete Sonntag schön und jeder erste Arbeitstag nach dem Urlaub auch. Und natürlich als Dankeschön an meine Urlaubsvertretung.

 

Death by Brownie (mit Chili)

20140518-095624-35784018.jpg

 

Zubereitung:

  • 200 g Schokolade 70%
  • 100 g Schokolade 50%
  • 350 g Butter
  • 6 Eier
  • 400 g braunen Zucker
  • 100 g weißen Zucker
  • 3 Packungen Vanillezucker
  • 140 g Mehl
  • 2 -3 getrocknete kleine Chilischoten

 

Zubereitung:

Ofen auf 180° vorheizen (Ober- u. Unterhitze) und eine rechteckige Form (26 x 39 cm) buttern und mehlen.
Die Schokolade und die Butter in kleinen Würfeln im Wasserbad vorsichtig schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Eier und den Zucker in einer großen Schüssel mixen, bis die Mischung hell ist und Blasen wirft. In die Ei-Zuckermischung die geschmolzene Butter-Schokoladenmischung einrühren und den Vanillezucker untermischen. Das Mehl vorsichtig einrühren, nicht zu stark rühren.

Nur wer will: Chilis im Mörser zu einem Pulver zerstoßen und unter den Teig mischen. Achtung: Während des Backens entfaltet sich erst die volle Schärfe der Chilis, deshalb beim vorher abschmecken etwas zurückhaltender sein.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen, ins Rohr schieben für ca. 35 Minuten. Die Brownies sollten nicht zu trocken werden, deswegen häufig stechen. Sie sollten „fudgy“ sein. Deswegen lieber zu früh als zu spät rausnehmen.

Ich habe eine Hälfte des Teigs mit Chili und die andere ohne gemacht. Zur Unterscheidung wurden die Brownies ohne Chili mit einer Schicht Zartbitter-Glasur überzogen. Die Brownies mit Chili mit einer rot gefärbten Glasur aus weißer Schokolade und Vanille.

 

Hot Schoko 1

Mein Urlaub neigt sich dem Ende zu. Dieses Mal hatte ich vor ihn auf Balkonien zu verbringen. Wer allerdings die letzten zwei Wochen in Deutschland war weiß, dass das eine schlechte Idee war. Zu viel Regen, zu kalt. Und was hilft besser gegen den Eisheiligenblues als etwas Heißes, Leckeres und Schokoladiges.

Ich habe sogar zwei Varianten des Klassikers Chili mit Schoko bzw. Schoko mit Chili gekocht, dann doppelt hält besser. Zuerst die Variante Chili mit Schoko, also scharf und deftig:

Chili con Carne con Schoko

Chili con Carne con Schoko

Zutaten:

  • 250 g Hackfleisch, halb und halb
  • 250 g Rindfleisch, z.B. Schulter
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 große Gemüsezwiebeln
  • 2 Chilischoten
  • 2 1/2 EL Tomatenmark
  • 2 Dosen Tomaten, gestückelt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 200 g Kidneybohnen, Dose
  • 100 g Mais, Dose
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 70 g Schokolade, zartbitter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprikaschote
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Rindfleisch in Stücke schneiden, mit Küchenpapier abtrocknen; Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Rindfleisch darin scharf anbraten, herausnehmen und warm stellen.
Das Hackfleisch, die klein geschnittene Zwiebel und den Knoblauch in derselben Pfanne anbraten, die klein geschnittenen Chilis, das Tomatenmark und die gewürfelte Paprika dazugeben, Hitze reduzieren. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Tomaten aus Dosen zufügen und das Lorbeerblatt hinzugeben. Mit geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe etwa 40 min köcheln lassen.
Abgewaschene Kidney-Bohnen und Mais in das Chili geben. Das warm gehaltene Rindfleisch zufügen und mit Salz, Pfeffer, evtl. Cayennepfeffer oder weiteren roten Chilis abschmecken. Zum Schluss die gehackte Schokolade hinzufügen und verrühren. Beim ersten Mal immer nur etwas Schokolade hinzufügen und probieren, ob die Mischung passt.