Herbst lauwarm

Momentan zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Die Blätter verfärben sich, die Sonne bricht immer wieder durch die Wolken und wärmt einen noch etwas auf und überall sieht man Kürbisse. Und diese vielen vielen Kürbisse müssen auch verarbeitet werden. Zur Abwechslung habe ich heute mal einen lauwarmen Salat ausprobiert. Scheckt lecker süß-sauer-salzig.

Lauwarmer Kürbissalat

lauwarmer-kurbissalat

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 1 kleiner Hokaidokürbis
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1/4 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 2 Esslöffel Sesam
  • 2 Esslöffel Kürbiskerne
  • 2 Esslöffel Honig
  • 2 Esslöffel Balsamicoessig
  • 100 g Feta
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft)  vorheizen.

Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Dann in ein bis zwei Zentimeter große Würfel schneiden und mit Öl und Cayennepfeffer vermischen. Auf ein mit Backpapier aufgelegtes Blech legen und für 20 Minuten in den Ofen schieben. Dann die Kürbiswürfel mit den Kürbiskernen und dem Sesam vermischen und für weitere 10 Minuten im ofen rösten.

Alles aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und in einer Schale mit dem Honig, Balsamicoessig, und dem zerbröselten Feta vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

 

Gurkensalat mal anders

In meinem letzten Beitrag habe ich schon meinen Spiralschneider vorgestellt und auch ein Rezept für Zoodles Puttanesca. Heute habe ich eine Variante mit Gurke für euch die den Klassiker Gurkensalat mal etwas anders präsentiert. Also nix wie angespitzt die Gurke.

Gurkensalat mit Avocadopesto

Pesto-Goodles

Zutaten (für 2 Portionen):

  • eine große Salatgurke
  • eine halbe Avocado
  • ein Bund Petersilie
  • ein paar Minzblätter
  • Saft einer Limette
  • 3 TL Mandelsifte
  • 2 TL Olivenöl
  • 150g Fetakäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Gurke und den Fetakäse mit einem Zauberstab zu einem Pesto pürieren. Die Gurke zu Goodles (Gurke + Noodles) verarbeiten und den Feta in Würfel schneiden. Alles vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

 

So übersteht man ein paar Tage

So und hier was aus der Rubrik: einmal vorbereitet, mehrfach genossen. Unter der Woche habe ich meist wenig Zeit zu kochen und wenn ich Abends nach der Arbeit heimkomme möchte ich aber schnell was Essen. Also wird was vorbereitet das warm und kalt und dann wieder warm gut schmeckt.

Thunfisch-Nudelsalat aka Thunfisch-Nudelauflauf

Thunfisch-Nudelsalat

Zutaten:

  • 200g Nudeln (z.B. Penne, Farfalle oder Fusilli)
  • zwei Dosen Thunfisch in Öl
  • 4 Karotten
  • Stangensellerie
  • 250g Joghurt
  • 3 EL Tomatenketchup
  • 2 EL Tomatenmark
  • eine Hand voll getrocknete Tomaten
  • Apfelessig
  • Salz, Pfeffer
  • zusätzlich für den Auflauf: 200g Fetakäse

Zubereitung:

Nudeln kochen. Währenddessen die Karotten raspeln und den Sellerie kleinschneiden und mit dem Joghurt, dem Ketchup, dem Tomatenmark den kleingeschnittenen getrockneten Tomaten und dem Thunfisch vermengen. Gekochte Nudeln untermischen. Mit dem Essig und Salz und Pfeffer abschmecken. Den Nudelsalat kann man lauwarm essen. Oder am nächsten Tag kalt zur Arbeit mitnehmen. Wer dann wieder was Warmes will, kann den restlichen Salat mit dem Fetakäse überbacken.

Thunfisch-Nudelauflauf

Sonnenscheinteller

Als kleiner Vorbereitung für das kommende Wochenende mit Bomben-Wetter, packe ich mir den Sonnenschein auf den Teller. Die orangen Süßkartoffeln und die gelbe Paprika strahlen dabei um die Wette und der Feta-Käse, die Gewürze und der Joghurt geben den Kick. Also als Sommerabend-Rezept oder Idee beim Grillen sehr zu empfehlen! Und es ist auch noch so einfach!

Gebackene Süßkartoffeln mit Feta-Salat

 Sonnenscheinteller

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 200g Fetakäse
  • 1 gelbe Paprika
  • 1/2 Zwiebel (weiß oder rot)
  • eine Handvoll Oliven
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Pfeffer
  • Salz
  • Joghurt oder saure Sahne

 

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Süßkartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech legen und 45 – 60 Minuten backen. Währenddessen alle anderen Zutaten bis auf den Joghurt kleinschneiden, auspressen etc. und vermengen. Danach in den Kühlschrank stellen so dass der Salat ziehen kann.

Ist die Süßkartoffel weich, in der Mitte durchschneiden und den Salat sowie den Joghurt darüber geben.