Sonntag in der Karibik

Für diesen Sonntag habe ich mir einen kleinen Ausflug in die karibische Küche vorgenommen. Die Mischung von verschiedensten Zutaten, wie z.B. Frucht mit Fisch, macht diese Küche immer wieder zu einer Überraschung. Die Krabbenküchlein sind super einfach zu machen und schmecken auch kalt köstlich. 

Krabbenküchlein

Krabbenküchlein mit Gurken-Honig-Salat

Für 4 Protionen:

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 50g Mayo
  • 1 EL Kokosflocken
  • 100g Mehl
  • 150g Mais (aus der Dose)
  • 200g Shrimps (in Lake)
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 1 Salatgurke
  • 1 Limette
  • 1 EL Honig
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Eier mit der Mayonnaise verrühren. Die Kokosflocken und das Mehl mischen und unter die Eimasse rühren. Mais und Shrimps abtropfen lassen, unterhaben. Die Lauchzwiebeln putzen, in Röllchen schneiden und unterheben. Öl in eine Pfanne geben und die Masse Esslöffelweise in das heiße Fett geben. Auf beiden Seiten goldgelb braten.

Limettensaft, Olivenöl und Honig verrühren. Die Gurke in grobe Stücke schneiden und mit der Vinaigrette vermischen.

Advertisements

Ein Hühnchen im Orient

Nachdem ich ein bisschen gesucht habe, bin ich auf ein tolle Rezept gestoßen in dem Zimt auch mal pikant serviert wird und das auch nicht zu aufwendig ist. Also gesehen, ausprobiert und für extrem lecker befunden. 

Zimt-Safran-Huhn_1  

Hier das Rezept für 2 Personen:

Zimt-Safran-Huhn

Zutaten:

½ TL

Zimt

1

Zwiebel

1 TL

Ingwerpulver

3

Paprikaschoten

1 Msp.

Safranpulver

2 EL

Öl

1 EL

Honig

100 ml

Weißwein

25 ml

Essig

100 g

Tomaten aus der Dose

30 ml

Wasser

75 ml

Gemüsebrühe

250 g

Hähnchenbrustfilet

 

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zimt, Ingwer und Safran mischen. Die Hälfte der Gewürze mit Honig, Essig und Wasser verrühren. Das Huhn darin 20 Min. marinieren.

Zwiebel hacken, Paprika in Stücke schneiden. Hähnchen aus der Marinade nehmen und im Öl zwei Minuten von jeder Seite anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Zwiebel und Paprika im Öl anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Etwas einkochen lassen. Dann die Tomaten, die Marinad, die restlichen Gewürz, Hähnchen und Gemüsebrühe hinzufügen. Alles 25 Min. schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Reis oder Couscous servieren.

Zimt im Drink

Hier ein schneller, einfacher Shake mit Pfirsich und Zimt. Passt wunderbar zum Brunch aber auch als kühler Drink am Abend. Das Richtige für den fiesen Wettermix diesen Jahres.

Pfirsich-Zimt-Shake

Pfirsich-Zimt-Shake

Zutaten:

  • 1 kleine Dose Pfirsiche
  • 500ml Buttermilch
  • Honig
  • Zimt

Zubereitung:

Pfirsich abtropfen lassen und pürieren. Buttermilch unterrühren. Mit Zimt und Honig abschmecken.

Bavarian Crossover Teil 1

Bei Mama schmeckt es doch immer noch am besten. Und wenn die Mama aus Bayern kommt und die Oma auch, dann ist das Essen noch besser, wenn auch manchmal ein bißchen sehr viel und schwer. Aber aus der traditionellen bayerischen Küche lässt sich so viel schönes machen. Hier mein erster Fund:

Coq à la bière
(Bierhendl)

Coq a la Biere

Zutaten:

Hähnchen, oder 4 Schenkel Gewürznelken
Karotten Lorbeerblätter
Zwiebeln   Pfeffer
2 Zehen  Knoblauch   Chilipulver
150 g  Speck, durchwachsen, gewürfelt   Salz
0,5 Liter  Bier   Butter, oder Butterschmalz
1 Becher  Schmand   Petersilie

Zubereitung

Die Möhren, den Knoblauch und zwei der Zwiebeln würfeln und mit dem Speck in einer großen Pfanne anbraten, anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Das Hähnchen grob zerlegen, in der Pfanne scharf anbraten und würzen, mit dem Bier ablöschen und das Gemüse wieder zugeben. Die übrig gebliebene Zwiebel mit Lorbeer und Nelken spicken und mit der Petersilie in die Pfanne geben. Ca. 60 Minuten schmoren.

Vor dem Servieren die Zwiebel und die Petersilie herausfischen und den Schmand unterrühren.

Der erste Zimt

So. Ich habe ab jetzt einen Blog. Und da ich über das Kochen und Backen schreiben will, fange ich mal mit etwas an, dass meinem Namen alle Ehre macht.

Hier ein Rezept für leckere Apfel-Zimt-Schnecken (Kollegen- und Kinderkrippenerprobt).

Apfel-Zimt-Schnecken

Apfel-Zimt-Schnecken

Zutaten

Teig: 

  • 500 g  Mehl, gesiebt 
  • 1 Würfel  Hefe 
  • 100 g  Butter, zerlassen, lauwarm 
  • 1   Ei 
  • 250 ml  Milch, lauwarm 
  • 1 Prise  Salz 
  • 75 g  Zucker 
  • 1 Beutel  Vanillinzucker 

Füllung: 

  • 3   Äpfel, geschält, fein gewürfelt 
  • 75 g  Zucker 
  • Zimt 
  • 2 EL  Butter, zerlassen 

Guss: 

  • 150 g  Puderzucker 
  • 2 EL  Wasser 
  • etwas  Zitronensaft 

Zubereitung

100 ml Milch und Hefe mit 1 EL Zucker verrühren. Mit etwas Mehl bestäuben 15 min. gehen lassen. Die restlichen Teigzutaten zugeben. Ca. 10 min. mit den Knethaken des Mixers gut durchkneten, 60 min. gehen lassen.

Die Äpfel mit dem Zimt mischen. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, mit der flüssigen Butter bestreichen. Dabei einen 1 cm breiten Rand freilassen. Den Zucker darauf streuen. Äpfel darauf verteilen.

Von der Längsseite her aufrollen, in 32 Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, und im auf 175°C vorgeheizten Ofen ca. 20 min. backen. Die Zutaten für den Guss verrühren und auf die noch warmen Schnecken streichen.