Sweet Pasta

Diesen Sonntag habe ich mich zum ersten Mal an selbstgemachten Ravioli versucht. Und nicht nur, dass der Teig, die Füllung und dann die Teigtäschchen Handmade sind. Diese spezielle Füllung hat auch einen Touch Nachtisch in sich. Sie vereint Kürbisfleisch mit dem kleinen köstlichen Amarettini-Gebäck. Zwei Dinge sind mein Fazit: Die Mischung ist super und ich brauche eine Nudelmaschine!

Kürbis-Amarettini-Ravioli

Kürbis-Amarettibi-Ravioli

Zutaten:

  • 100g Mehl
  • 100g Hartweizengrieß
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 200g Kürbisfleisch
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1 Chilischote
  • 2 Zweige Rosmarin 
  • 10 Blätter  Salbei
  • 25g Amarettini-Kekse
  • 40g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Ei 
  • Salz, Pfeffer 
  • Butter

Zubereitung:

Aus dem Mehl, dem Hartweizengrieß und dem Wasser einen Nudelteig kneten und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Kürbis in größere Stücke schneiden und zusammen mit der Knoblauchzehe, der klein geschnittenen Chilischotte sowie den Kräutern in Alufolie wickeln und für ca. eine Stunde bei 180 Grad in den Backofen. Dann den weichen Kürbis zusammen mit den Beigaben pürieren. Die Amarettinis zu kleinen Bröseln klopfen (am besten in einem Zipperbeutel) und zusammen mit dem Parmesan unter die Kürbismasse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig ausrollen (oder das die Nudelmaschine machen lassen), Kreise ausstechen mit einem Durchmesser von ca. 5 cm.  Die Kreise mit dem verquirlten Ei einstreichen und dann je einen Teelöffel Füllung in die Mitte setzen. In der Mitte falten und die Ränder festdrücken. Währenddessen Wasser zum Kochen bringen und die Ravioli in das kochende Wasser geben. Sobald sie oben schwimmen aus dem Wasser nehmen. Ich habe meine Ravioli dann noch in einer Pfanne mit zerlassener Butter geschwenkt.

Kürbis-Amarettibi-Ravioli_2

Advertisements

Bavarian Crossover 4: Knödelquiche

Kleiner Nachschlage bei der Knödelei (falls doch noch Knödel übrig sind) und für die Fans der bayerisch-französischen Küche: eine Knödelquiche

Knödelquiche

Zutaten:

  • 4 Semmelknödel
  • 1 Stange Porree
  • 100g Emmentaler (gerieben)
  • 2 Eier
  • 100 ml Sahne
  • 100g Schinken
  • Weißwein
  • Muskat
  • Thymian
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Knödel in Scheiben schneiden und auf dem Boden und am Rand einer runden Auflaufform verteilen. Den Porree in Scheiben schneiden und den Schinken würfeln. Porree und Schinken in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, mit etwas Weißwein ablöschen und köcheln lassen. Währenddessen die Eier, die Sahne, Muskat, Thymian sowie Salz und Pfeffer verquirlen. Den Schinken und den Porree auf den Knödelscheiben verteilen und mit der Sahnemasse begießen. Alles mit dem Käse bestreuen und bei 180 Grad ca. 25 Minuten in den Backofen schieben.

Bavarian Crossover 4

Ich habe mir mal wieder ein typisches bayerisches Gericht vorgenommen und ein bißchen rumprobiert und variiert. Dieses Mal den guten alten Semmelknödel. Und heraus kamen neben meinem persönlichen Rezept für Semmelknödel auch ein paar Variationen, wenn man noch Knödel übrig hat. Also viel Spaß bei der

Knödelei

Semmeknedl

Semmeknedl = Semmelknödel

Knedlsalod

Knedlsalod = Knödelsalat

Knödelquiche

Knödelquiche

Bavarian Crossover 4: Knedlsalod

Wenn mal wieder ein paar Knödel übrig bleiben, hier eine schnelle und einfache Variante der Weiterverwertung: der Knödelsalat.

Knedlsalod

Zutaten:

  • Semmelknödel
  • Rucola
  • Champignons
  • Balsamicoessig
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die kalten Semmelknödel in Stücke schneiden und den klein geschnittenen Rucola hinzugeben. In einer Pfanne die geviertelten Champignons kurz anbraten und dann auch zum Salat geben. Alles noch mit dem Essig, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bavarian Crossover 4: Semmeknedl

… oder auch auf hochdeutsch Semmelknödeln oder nach Karl Valentin Semmelnködeln genannt, sind ein Klassiker der bayerischen Küche. Hier mein persönliches Rezept:

Semmeknedl

Zutaten für 8 Knödel:

  • 250g Semmelbrot (gibt es im Supermarkt oder in der Bäckerei zu kaufen)
  • 1/8 Liter lauwarme Milch
  • 4 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie oder Rucola
  • Salz

Zubereitung:

Das Semmelbrot in eine große Schüssel geben und mit der lauwarmen Milch übergießen und dann 20 Minuten einweichen lassen. Währenddessen die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne andünsten. Die Zwiebeln zusammen mit den Eiern der klein geschnitten Petersilie (bzw. dem Rucola) und etwas Salz zu dem eingeweichten Brot geben und alles gut durchkneten. Aus dem Teig 8 Knödeln formen. Die Knödel in kochendes Wasser geben und ca 10-15 Minuten kochen lassen.