Montag-Morgen-Muffel

Fällt es euch auch so schwer wie mir am Montagmorgen wieder aufzustehen? Man möchte am liebsten liegen bleiben und Sonntag Teil 2 zelebrieren. Das einzige was einen aus dem Bett kriechen lässt ist die Aussicht auf einen guten Kaffee. Und wenn dieser auch noch ein einem Schokokuchen steckt, …

Espresso-Schoko-Kuchen

espresso-schoko-kuchen

Zutaten:

  • 250 ml frisch gebrühter, heißer Espresso
  • 100 g Kakaopulver + 15g für die Glasur
  • 2 Eier
  • 150 ml Rapsöl
  • 200 g Mehl
  • 200 g brauner Zucker
  • 5 g Backpulver
  • 5 g Natron
  • 5 g Salz
  • 1 Prise Muskat, frisch gerieben
  • 100 ml Sahne
  • 25 g Butter
  • 75 g Vollmilchschokolade

Zubereitung:

200 ml des heißen Espressos mit dem Kakaopulver verrühren, die restlichen 50 ml beiseite stellen. Die Eier und das Öl mit dem Mixer verrühren. Das Mehl, den Zucker, Salz, Backpulver, Natron und Muskat in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Espresso-Kakao-, sowie die Eier-Ölmischung dazu geben und verrühren.

Dan Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Den Teig in eine gefettete und mit etwas Kakao- oder Espressopulver bestäubte Springform füllen. Den Kuchen für ca. 45 Minuten backen lassen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 15 Minuten auskühlen lassen. Mit dem jetzt kalten restlichen Espresso beträufeln.

Für die Glasur die Sahne mit der Butter und 15g Kakaopulver aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Schokolade darin schmelzen lassen. Über dem komplett ausgekühlten Kuchen verteilen.

Advertisements