Köchin auf der Erbse

Keine Sorge, jetzt kommt kein Märchen. Kürzlich habe ich wieder einmal eine Bestandsaufnahme meiner Vorräte im Gefrierfach gemacht. Das dauert für gewöhnlich nicht lange, da ich nur ein sehr kleines Fach habe. Ich war trotzdem sehr erstaunt, zwei volle Packungen mit Erbsen zu finden. So viele Erbsen und keine Ahnung was damit kochen. Meist sind Erbsen Beilage oder irgendwelche weiteren Zutaten. Aber der schiere Überfluss den ich habe, hat mich dazu inspiriert, Rezepte zu suchen und zu kochen, in denen die Erbse die Hauptrolle spielt. Hier Rezept Nummer Eins:

Erbsen-Quiche

Erbsen-Quiche

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 125g Butter
  • 5 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 100g Blauschimmelkäse
  • 150ml Sahne
  • 150ml Milch
  • 200g Erbsen

Zubereitung:

Mehl, Butter, Salz und ein Ei mit zwei Esslöffel kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 200 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.

Petersilie mit den restlichen Eiern, der Milch, der Sahne und dem Käse pürieren. Die Frühlingszwiebel in Streifen schneiden.

Teig ausrollen und  eine Quicheform oder runde Backform geben, rundherum einstechen. Backpapier darauf und mit Linsen beschweren. Für ca. 15 Min. backen. Linsen entfernen und weitere 10 Minuten backen.

Die Erbsen und die Frühlingszwiebeln auf den Teig geben und die Milch-Ei-Mischung darauf verteilen.

40 Minuten fertigbacken & genießen. (Geht auch kalt)

 

Eine Mini- /Free-Style-Variante gibt es hier.

 

 

 

Advertisements

Erbsen, Bohnen, Linsen

Die Zutatenliste an sich klingt noch nicht sehr spannend. Aber der liebe Jamie Oliver macht immer was Leckeres daraus. Und ich mache es mir zum Sport es möglichst schnell nachzukochen. Die Zutatenliste ist zwar etwas länger aber die Zubereitung super einfach.

Dieses Mal habe ich mir ein Rezept ausgesucht, dass indisches Curry, mit Fleischbällchen und Bohnen verbindet. Very crossover und very yummy! 

Fleischbällchen-Curry

 Fleischbällchen-Curry

Zutaten (für 4 Portionen):

  •  250g Linsen (aus der Dose oder über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 1 TL Garam Masala
  • 400g Rinderhack
  • 3 Tomaten
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Bund Koriander
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Honig
  • 2 TL rote Curry-Paste
  • 200g Kokosmilch
  • 300g Basmatireis
  • 5 Kardamomkapseln
  • 200g Bohnen
  • 200g Tiefkühlerbsen
  • 4 EL Joghurt

Zubereitung:

Linsen, Garam Masala und Hackfleisch in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern und gut verkneten. Aus der Masse dann 12 Bällchen oder Röllchen formen. In einer heißen Pfanne mit etwas Öl rundum anbraten.

Den Reis mit zwei Bechern kochendem Wasser, den geputzten Bohnen und dem Kardamom in einen Topf geben, Deckel drauf und köcheln lassen.

Tomaten, geschälten Inger, Frühlingszwiebeln, halbe Chilischote, Korianderstängeln, Kurkuma, Honig, Kokosmilch und Currypaste in einem Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren.  Die ganze Masse zu den Fleischbällchen in die Pfanne schütten und köcheln lassen.

Jetzt noch die Erbsen zum Reis geben und einige Minuten mit garen lassen. Andere Chilischotenhälfte und Koriander Blätter klein schneiden und auf das Curry streuen und genießen.

Der Rest vom Wochenende

Resteverwertung klingt erst mal nicht so lecker, aber ich habe mit kreativer Zutatenkombination schon viele schöne Dinge gezaubert, di auch noch lecker schmecken. Hier die neueste Kreation:

Mini-Erbsenquiche

Hochzeitsvideo 001

Zutaten für 6 Stück:

  • Tiefkühlblätterteig
  • 100g Tiefkühlerbsen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Parmesan
  • 3 EL Joghurt
  • 1 Ei
  • Öl
  • Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebel schälen und kleinhacken. Dann in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Joghurt, Ei, geriebenen Parmesan verrühren. Die Erbsen (müssen nicht aufgetaut werden) und die Zwiebeln dazugeben. Die Masse mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Aus dem Blätterteig runde Stücke ausstechen und mit den Fingern etwas dehnen so dass sie die Mulden in einem Muffinblech füllen (nicht ganz vollmachen, die Füllung geht noch hoch). Die Erbsenmasse in die Mulden geben. Das Ganze bei 175 Grad im Ofen so lange backen bis die Quiche oben goldbraun ist.