Kicher, kicher

Nein ich habe gerade keinen (schmutzigen) Witz gehört. Ich habe gerade einen meiner Lieblingseintöpfe gekocht. Und eine Hauptzutat ist, ratet mal… Kichererbsen. Wenn man mal nachforscht, woher Kichererbsen ihren Namen haben (danke Internet), wird man zwar feststellen, dass da Nichts zum Kichern ist (hat was mit Latein zu tun), das ist mir aber egal. Ich kichere bzw. lächle trotzdem beim Essen und genieße den Eintopf.

Marokkanischer Kichererbseneintopf

Marokkanischer_Kichererbseneintopf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 1 Aubergine
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Harissa
  • 100g rote Linsen
  • 400g Kichererbsen (aus der Dose, abgetropft)
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Zucchini
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Joghurt
  • Kräuter

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und in einem Topf mit dem Olivenöl leicht anbraten. Die Aubergine in Würfel schneiden und in den Topfgeben. Rundherum gut anbraten. Rote Linsen und Kichererbsen hinzugeben. Tomatenmark und Harissa einrühren und mit der Brühe aufgießen. Alles 10 Minuten köcheln lassen.

Die Zucchini würfeln, zum Eintopf geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Nach Belieben mit frischen Kräutern wie Koriander, Minze oder Petersilie und Joghurt servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s