Bavarian Crossover Teil 1

Bei Mama schmeckt es doch immer noch am besten. Und wenn die Mama aus Bayern kommt und die Oma auch, dann ist das Essen noch besser, wenn auch manchmal ein bißchen sehr viel und schwer. Aber aus der traditionellen bayerischen Küche lässt sich so viel schönes machen. Hier mein erster Fund:

Coq à la bière
(Bierhendl)

Coq a la Biere

Zutaten:

Hähnchen, oder 4 Schenkel Gewürznelken
Karotten Lorbeerblätter
Zwiebeln   Pfeffer
2 Zehen  Knoblauch   Chilipulver
150 g  Speck, durchwachsen, gewürfelt   Salz
0,5 Liter  Bier   Butter, oder Butterschmalz
1 Becher  Schmand   Petersilie

Zubereitung

Die Möhren, den Knoblauch und zwei der Zwiebeln würfeln und mit dem Speck in einer großen Pfanne anbraten, anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Das Hähnchen grob zerlegen, in der Pfanne scharf anbraten und würzen, mit dem Bier ablöschen und das Gemüse wieder zugeben. Die übrig gebliebene Zwiebel mit Lorbeer und Nelken spicken und mit der Petersilie in die Pfanne geben. Ca. 60 Minuten schmoren.

Vor dem Servieren die Zwiebel und die Petersilie herausfischen und den Schmand unterrühren.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bavarian Crossover Teil 1

  1. Pingback: Ein himmlisches Hühnchen | Chucks & Cinnamon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s